Schweiz. Impfplan

Schweizerischer Impfplan 2015

(Quelle: BAG)

Die eidgenössische Impfkommission hat ihre Empfehlungen in 3 Kategorien (plus eine vierte Kategorie mit Impfungen ohne Empfehlung) gegliedert:

1. Basisimpfungen sind unerlässlich für die individuelle und öffentliche Gesundheit und bieten einen
für das Wohlbefinden der Bevölkerung unerlässlichen Schutz.

2. Ergänzende Impfungen  bieten einen optimalen individuellen Schutz und sind für Personen
bestimmt, die sich gegen klar definierte Risiken schützen wollen.

3. Impfungen für Risikogruppen, für welche die Impfung als nutzbringend eingestuft wird.

Daraus ergibt sich, dass einzelne Impfungen zu mehreren Kategorien gehören können; so ist z.B. die Grippeimpfung eine Basisimpfung für (alle) über 65jährigen Personen und zugleich eine Impfung für Risikogruppen, z.B. Personen mit chronischen Atemwegserkrankungen.

Auf diesen Seiten werden der Erreger und das Krankheitsbild jeweils bei der ersten Erwähnung der Impfung beschrieben.

Empfohlene Basisimpfungen für Kinder und Erwachsene

Für Kinder sieht der Schweizerische Impfplan Basisimpfungen gegen Diphtherie, Starrkrampf (Tetanus), Keuchhusten (Pertussis), Kinderlähmung (Poliomyelitis), invasive Infektionen durch Haemophilus influenzae Typ b, Masern, Mumps, Röteln, Windpocken (Varizellen), Hepatitis B und Gebärmutterhalskrebs (humane Papillomaviren , HPV) vor.
Ab dem 25. Geburtstag sieht dieser Plan regelmässige Auffrischimpfungen gegen Diphtherie und Tetanus vor, die Gabe einer einmaligen Impfung gegen Pertussis sowie ab dem 65. Geburtstag die Impfungen gegen Grippe (Influenza) und Lungenentzündung (Pneumokokken).

Empfohlene ergänzende Impfungen

Zusätzlich zu den Basisimpfungen  sieht der Schweizerische Impfplan drei ergänzende Impfungen vor: für Kleinkinder gegen Lungenentzündung (Pneumokokken), gegen Hirnhautentzündung  (Meningokokken der Gruppe C) und, für Frauen von 20–26 Jahren, gegen Gebärmutterhalskrebs (HPV).

Für Risikogruppen  / Risikosituationen empfohlene Impfungen

- für Auslandreisen,
- Zecken-Hirnhautentzündung (FSME) in den bekannten Endemiegebieten,
- saisonale Grippeimpfungen für alle Personen mit chronischen Krankheiten und Schwangere,
- Hepatitis A,
- Hepatitis B für Jugendliche von 11-15 Jahren und Angestellte in medizinischen Institutionen,
- Hirnhautentzündung (Meningokokken Typ A,C,W,Y) für Personen mit Immunschwäche,
- Keuchhusten (Pertussis) einmalige Auffrischimpfung für Personen, welche regelmässig Kontakt zu 
   Säuglingen unter sechs Monaten haben,
- Lungenentzündung für alle Personen mit chronischen Krankheiten,
- Tollwut (prä - expositionelle Impfung) für Personen mit beruflichem Kontakt mit Tieren,
- Tuberkulose (BCG) für Neugeborene Migranten aus Ländern, wo die Tuberkulose häufig ist,
- Windpocken (Varizellen) für Personen über 1 Jahr mit  Krebs oder HIV und deren Pflegepersonal.


Druckansicht


Öffnungszeiten

Montag, Mittwoch, Freitag:
8h -11h, 13h30 - 17h

Dienstag:
8h - 11h, 15h - 19h

Donnerstag
8h - 11h

Samstag nach Vereinbarung

Kontakt
Karte

Neubergstrasse 20, 5330 Bad Zurzach | T 056 2492777 | F 056 2492127 | dubler@dubler.com