Malariaprophylaxe

Anmerkungen:
Diese Medikamente sind rezeptpflichtig. Lassen Sie sich von einem in Tropenkrankheiten erfahrenen Arzt beraten!
Alle Karten mit freundlicher Genehmigung Tropimed www.astra.ch (Zum Vergrössern auf die Karten klicken!)

Chemoprophylaxe:

Für Reisen in Gebiete mit hohem Malariarisiko ist die vorbeugende Einnahme von Malariatabletten (Chemoprophylaxe; besser: suppressive Therapie) angezeigt.
Beginnen Sie mit der Tabletteneinnahme vor der Einreise, nehmen Sie das Medikament gewissenhaft während des Aufenthalts und führen Sie die Einnahme der Tabletten auch nach der Rückkehr fort.







Substanz Medikament Einnahmeschema
Mefloquin Lariam ®
Mephaquin ®
1 Tbl. pro Woche
1 Woche vor bis 4 Wochen nach der Reise
Atovaquon + Proguanil Malarone ®
 
1 Tbl pro Tag
1 Tag vor bis 7 Tage nach der Reise
Malarone jun. ® tägl. Dosis je nach Körpergewicht
Chloroquinsulfat Nivaquine ® 1 Tbl pro Tag (abends)
1 Woche vor bis 4 Wochen nach der Reise
Doxycyclin Monohydrat Doxysol ®
Supracyclin ®
Vibramycin ®
1 Tbl pro Tag
1 Woche vor bis 4 Wochen nach der Reise
Proguanil Paludrine ® 2 Tbl pro Tag (morgens und abends)
1 Woche vor bis 4 Wochen nach der Reise

Notfallselbsttherapie

Für Reisen in Gebiete mit niedrigem Malariarisiko (v.a. Südamerika, Asien).) ist das Mitführen von Notfallmedikamenten zur vorläufigen Behandlung angezeigt Die Tabletten werden NUR bei malariaverdächtigen Symptomen eingenommen.  Auf eine vorbeugende Einnahme von Malariatabletten (Chemoprophylaxe) darf dann verzichtet werden. Auf bestmöglichen Mückenschutz muss unbedingt geachtet werden!! Bei Auftreten von malariaverdächtigen Symptomen (wie Fieber über 38 °C, Schüttelfrost, sehr starkes Kopfweh, Erbrechen, Benommenheit nach dem 8. Tag des Tropenaufenthaltes oder bis mehrere Wochen nach der Rückkehr in die Schweiz) ist an eine Malaria zu denken und ein Arzt aufzusuchen.
Falls dies innert 12-24 Stunden nicht möglich ist, empfiehlt sich die Einnahme des mitgeführten Notfallmedikamentes gemäss folgender Richtlinie (Die Notfallbehandlung kann im Falle einer schweren Malaria ungenügend wirksam sein!):


Substanz Medikament Einnahmeschema
Mefloquin Lariam ®
Mephaquin ®
Erwachsene > 60 kg: 3 Tbl. sofort, nach 6h 2 Tbl, nach weiteren 6 h 2 Tbl
35 - 60 kg: 2 Tbl. sofort, nach 6h 2 Tbl, nach weiteren 6 h 1 Tbl
Kinder > 5kg KG und > Alter 3 Mte: 25 mg /kg KG in 2-3 Dosen innerhalb 12 - 18 Std.
Atovaquon +
Proguanil
Malarone ®
 
Erwachsene: 4 Tbl auf einmal an 3 aufeinanderfolgenden Tagen
Kinder :31 - 40 kg: 3 Tbl auf einmal an 3 aufeinanderfolgenden Tagen
Kinder :21 - 30 kg: 2 Tbl auf einmal an 3 aufeinanderfolgenden Tagen
Kinder :11 - 20 kg 1 Tbl an 3 aufeinanderfolgenden Tagen
Malarone jun. ® für Kinder von 5 - 10 kg KG
Chloroquin Nivaquin ®
Chlorochin ®
Erwachsene: 600 mg sofort und nach 6 Std., 300mg am 2. und 3. Tag
Kinder: 10 mg / kg KG sofort und nach 6 Std.,  5 mg / mg KG 5 mg /kg KG
Artemether + Lumefantrin Riamet ® Erwachsene: 1. Tag: 4 Tbl sofort und nach 8 Std.
2. und 3. Tag: 4 Tbl. morgens und abends
Kinder: ab 5 kg KG: 1 Tbl / 10 kg KG (gleiches Schema)

 

 

Keine Chemoprophylaxe gewährt einen hundertprozentigen Schutz; zudem ist ein optimaler Mückenschutz abends und nachts unerlässlich.

Nach der Einnahme der Notfallbehandlung müssen Sie unbedingt einen Arzt oder ein medizinisches Zentrum aufsuchen!

Ebenso wichtig ist es aber, sich (vor allem während der Dämmerung und nachts) vor  Mückenstichen zu schützen:
- Langärmlige Kleider und lange Hosen
- Tragen von geschlossenen Schuhen bis über die Knöchel 
- Gebrauch von Mückenschutzmitteln (mit 10% (für Kleinkinder!) - 35% DPT oder DEET) , rergelmässig erneuern!
- Verwendung von (imprägnierten und intakten!) Moskitonetzen, wo keine Klimaanlage vorhanden ist!

Weitere Informationen zur Malaria finden Sie hier.


Druckansicht


Öffnungszeiten

Montag, Mittwoch, Freitag:
8h -11h, 13h30 - 17h

Dienstag:
8h - 11h, 15h - 19h

Donnerstag
8h - 11h

Samstag nach Vereinbarung

Kontakt
Karte

Neubergstrasse 20, 5330 Bad Zurzach | T 056 2492777 | F 056 2492127 | dubler@dubler.com